Home Meldungen Veranstaltungen THE ARTS+ diskutiert den digitalen Umbruch in der Kulturwirtschaft (Frankfurt, 19.-23.10.16)

THE ARTS+ diskutiert den digitalen Umbruch in der Kulturwirtschaft (Frankfurt, 19.-23.10.16)

TEILEN
THE ARTS+
THE ARTS+ | 5 Tage Messe - 1 Tag Konferenz | 19.-23. Oktober 2016 | Frankfurter Buchmesse | theartsplus.com

THE ARTS+ findet erstmalig auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse vom 19. – 23. Oktober 2016 statt. Die Veranstaltung besteht aus einer fünftägigen Messe, auf der sich innovative Unternehmen der internationalen Kultur- und Technologiebranche präsentieren und einer eintägigen Konferenz, auf der Potenziale digitaler Technologien für Kunst und Kultur diskutiert werden. Außerdem stehen Labs, Workshops und Salonveranstaltungen auf dem Programm.

Auch wenn die Entwicklung noch am Anfang steht, zeichnet sich der digitale Umbruch in der internationalen Kulturwirtschaft auf allen Ebenen ab. THE ARTS+ will deshalb fortan jährlich neue Geschäftsmodelle und Synergien zwischen Kunst und Technologie diskutieren. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Medienunternehmerin und Kunstsammlerin Christiane zu Salm und der Frankfurter Buchmesse.

THE ARTS+ Messe

Auf mehr als 2.000 qm Ausstellungsfläche können Besucher Virtual Reality oder 3D-Kunst erleben, einen Museums- oder Creative-Hub besuchen und sich über digitale Plattform-Anbieter informieren. Ziel ist es, die Potentiale der Digitalisierung für die Kreativwirtschaft aufzuzeigen und neue Geschäfte zu entwickeln. Internationale Künstler, Meinungsführer und Experten der Industrie werden neben einer beeindruckenden Vielfalt an Ausstellern verschiedene Ansätze zeigen, etwa in den Bereichen Museen und Galerien, Architektur und Design, Marken und Agenturen, aber auch im Bereich von Serviceanbietern und Entwicklern.

THE ARTS+ Konferenz

Bei der englischsprachigen Auftaktkonferenz sprechen Künstler, Unternehmer, Medienmacher und Wissenschaftler über die Herausforderungen der Digitalisierung in der Kultur- und Kreativszene. Das Themenspektrum ist vielfältig und behandelt vor allem den Einfluss von Technologien wie Blockchain oder neuen Währungen wie Bitcoin auf den Kunstmarkt, geht der Definition von Intellectual Property in Zeiten von 3D-Druck nach und zeigt neue Formen künstlerischer Praxis, angeregt durch Technologien wie Artificial Intelligence oder Virtual und Augmented Reality.

Das hochkarätige Line-Up versammelt u.a. Beiträge von Julia Stoschek (Medienkunstsammlerin), Bas Korsten (The Next Rembrandt), Jeff Jarvis („What would Google do?“), Carlo Ratti (MIT Stararchitekt), Joachim Sauter (Medienkünstler) und Robert Norton (ehemaligen CEO von Saatchi Online). Die komplette Themenübersicht finden Sie unter: theartsplus.com/theconference

Teilnehmen und 20% sparen

Leser von kunstgeschichte.info erhalten 20% Rabatt auf Tickets von THE ARTS+. Diese enthalten die Teilnahme an der Konferenz sowie Zugang zur fünftägigen THE ARTS+ Messe und auch zur Frankfurter Buchmesse. Geben Sie dazu den Gutscheincode THEARTSPLUS2016_KG beim Bezahlvorgang ein: theartsplus.com/tickets

Wir sehen uns in Frankfurt!

QUELLEwww.theartsplus.com
TEILEN

Diskutieren Sie mit uns

Please enter your comment!
Please enter your name here